AGB

AGB für Verträge im nicht-Onlineshop basierten Fernabsatz der HEES+PETERS GmbH (Stand 11/2021 B)

 Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen

  1. Allgemeines
    1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle nicht-Onlineshop basierten Fernabsatzverträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen der Fa. HEES+PETERS GmbH (im Folgenden auch „wir“/“uns“ oder „VERKÄUFER“), Metternichstraße 4, 54290 Trier gegenüber unseren Kunden.
    2. Abweichende Vorschriften der Kunden gelten nicht, es sei denn, wir haben dies ausdrücklich und schriftlich bestätigt.
    3. Die Geschäftsbeziehungen zwischen uns und den Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Für Verbraucher mit Wohnsitz in einem anderen EU-Mitgliedsstaat als der Bundesrepublik Deutschland bleiben die zwingenden Rechtsvorschriften des Wohnrechtsstaates unberührt.
    4. Gerichtsstand ist Trier, soweit der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Der Gerichtsstand von Verbrauchern bleibt unberührt.
    5. Im Einzelfall mit dem Kunden getroffene Vereinbarungen (auch Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen Geschäftsbedingungen.
    6. Die Vertragssprache ist deutsch. Der Vertragstext wird nach dem Vertragsschluss von uns gespeichert, ist aber für den Kunden nicht zugänglich.
    7. Informationspflicht gem. Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (§36 VSBG): Wir sind zur Teilnahme an weiteren Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.
  2. Vertragsinhalte und Vertragsschluss
    1. Wir bieten den Kunden unter anderem in unserem Ladengeschäft, in unseren Werbeprospekten und auf unserer Webseite verschiedene Produkte und Artikel, zum Kauf an.
    2. Preisauszeichnungen auf der Ware stellen kein Angebot im Rechtssinne dar.
    3. Das Angebot erfolgt durch eine Erklärung unsererseits, die den Artikel und die Details des Kaufvertrags bezeichnet. Ein verbindlicher Vertrag kommt mit der Bestätigung unseres Angebots durch den Kunden zu Stande.
    4. Die Auslieferung der bestellten Ware bei Vorkasse erfolgt erst nach Gutschrift der vollständigen Summe auf unserem Konto. Wenn die Zahlung des Kunden trotz Fälligkeit auch nach erneuter Aufforderung nicht bis zu einem Zeitpunkt von 7 Kalendertagen nach Absendung der Bestellbestätigung bei uns eingegangen ist, haben wir das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.
    5. Alle Angaben wie Maße, Gewicht, Abbildungen, Beschreibungen, Montageskizzen und Zeichnungen in Musterbüchern, Preislisten und sonstigen Drucksachen sind nur annähernd, jedoch bestmöglich ermittelt, aber für uns unverbindlich. Das gleiche gilt für Angaben der Werke, Modelle und Zeichnungen. Sie bleiben unser Eigentum.
    6. Wir behalten uns geringfügige Abweichungen in Form oder Farbe, die produktionstechnisch oder durch die Lagerung bedingt sind, ausdrücklich vor.
  3. Preise, Umsatzsteuer und Zahlung
    1. Der Kaufvertrag kommt zu dem vereinbarten Preis zu Stande. Sämtliche Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer.
    2. Die Preise verstehen sich zzgl. Versand- und Verpackungskosten, die dem Kunden vor Vertragsschluss bekannt gegeben werden.
    3. Für Verträge mit und Lieferungen an Verbraucher berechnen wir eine Lieferkostenpauschale in Höhe von 7,95 € zzgl. 19% MwSt.
    4. Unabhängig davon erheben wir für die Lieferung der Bestellung eine Logistik- und Handlingpauschale in Höhe von 0,75% des Nettokaufpreises der Bestellung. Diese deckt neben den Lieferkosten unter anderem die Kosten für Maut und CO2-Umlagen ab.
    5. Der Kunde hat etwaige Sonderbeschaffungskosten zu tragen. Solche können sich erst nach Kaufvertragsschluss ergeben; unter anderem wenn sich Waren nicht im Lagerbestand befinden. Die Höhe der Sonderbeschaffungskosten für die Bestellung des Kunden werden diesem unverzüglich durch uns in Textform mitgeteilt. Sofern der Kunde nicht innerhalb von 7 Kalendertagen nach unserer Mitteilung die Übernahme der Sonderbeschaffungskosten in Textform bestätigt steht beiden Parteien ein Rücktrittsrecht von dem Kaufvertrag zu. Die Rücktrittserklärung hat in Textform zu erfolgen.
    6. Wir behalten uns vor eine Sperrgutzulage für Sendungen zu erheben, deren Abmessungen 270cm in Länge, 30cm in Breite oder 30cm in Tiefe überschreiten.
    7. Auf die Lieferkostenpauschale, die Logistik- und Handlingpauschale, die Möglichkeit der Entstehung von Sonderbeschaffungskosten sowie einer Sperrgutzulage ist der Kunde vor Vertragsschluss hingewiesen worden.
    8. Die Belieferung der Kunden durch uns erfolgt gegen Vorkasse (durch Überweisung, Kreditkarten- oder Barzahlung) gegen Nachnahme oder auf Rechnung. Eine bargeldlose Zahlung kann nur durch eine innerhalb der EU/EWR ansässigen Bank vorgenommen werden.
    9. Die Zahlung des Kaufpreises ist innerhalb von 8 Tagen ab Rechnungsdatum ohne Abzug fällig, sofern keine anderweitige vertragliche Vereinbarung getroffen worden ist.
    10. Aufrechnungsrechte stehen dem Käufer nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.
    11. Ist Vorkasse vereinbart, so ist die Zahlung spätestens 3 Werktage/Kalendertage nach Vertragsschluss fällig. Eine Auslieferung der bestellten Produkte erfolgt erst nach Gutschrift der vollständigen Summe auf unserem Konto. Ist innerhalb von 7 Tagen nach Fälligkeit kein Zahlungseingang auf unserem Konto erfolgt, haben wir das Recht vom Vertrag zurückzutreten.
    12. Bei Lieferung auf Rechnung ist die Zahlung spätestens 7 Werktage/Kalendertage nach Rechnungsstellung fällig.
    13. Erfolgt die Zahlung per Nachnahme, so ist der Kaufpreis zzgl. Versandkosten und Nachnahmegebühren bei Anlieferung und Vorlage des Nachnahmescheins durch das beauftragte Transportunternehmen fällig.
    14. Kommt ein Kunde mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug, so können wir Schadensersatz nach den gesetzlichen Bestimmungen verlangen.
    15. Wir stellen dem Kunden stets eine Rechnung aus, die ihm bei Lieferung der Ware ausgehändigt wird oder sonst in Textform zugeht.
  4. Lieferung und Gefahrübergang
    1. Die bestellten Waren werden, sofern vertraglich nicht abweichend vereinbart, an die vom Kunden angegebene Adresse geliefert. Die Lieferung erfolgt aus unserem Lager.
    2. Wir behalten uns vor, eine Teillieferung vorzunehmen, sofern dies für eine zügige Abwicklung vorteilhaft erscheint und die Teillieferung für den Kunden nicht ausnahmsweise unzumutbar ist. Durch Teillieferungen entstehende Mehrkosten werden dem Kunden nicht in Rechnung gestellt.
    3. Die Auswahl des Transportweges bleibt uns vorbehalten.
    4. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht spätestens mit der Übergabe auf den Kunden über. Ist der Kunde Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware sowie die Verzögerungsgefahr bereits mit Auslieferung der Ware an den Spediteur, den Frachtführer oder die sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person über.
    5. Bei Selbstabholung tritt der Gefahrenübergang mit Überlassung der Ware an den Kunden oder von ihm beauftragte Dritte ein.
  5. Eigentumsvorbehalt, Zurückbehaltungsrechte
    1. Die gelieferten Waren bleiben bis zur Erfüllung aller Forderungen aus dem Vertrag in unserem Eigentum; im Fall, dass der Kunde eine juristische Person des öffentlichen Rechts, ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder ein Unternehmer in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit ist, auch darüber hinaus aus der laufenden Geschäftsbeziehung bis zum Ausgleich aller Forderungen, die uns im Zusammenhang mit dem Vertrag zustehen.
    2. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht
  6. Haftung für Sach- und Rechtsmängel
    1. Soweit Mängel vorliegen, stehen dem Kunden nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen die gesetzlichen Gewährleistungsrechte zu.
    2. Sind an dem Vertrag nur Kaufleute beteiligt, so gelten ergänzend die §§ 377 ff. HGB.
    3. Schäden, die durch unsachgemäße Handlungen des Kunden bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung der Ware hervorgerufen werden, begründen keinen Gewährleistungsanspruch gegen uns. Hinweise zur ordnungsgemäßen Behandlung kann der Kunde den Herstellerbeschreibungen entnehmen.
    4. Mängel sind uns gegenüber vom Kunden innerhalb einer Gewährleistungsfrist von zwei Jahren bei neuen Sachen bzw. von einem Jahr bei gebrauchten Sachen anzuzeigen. Ist der Kunde Unternehmer, so beträgt die Gewährleistungsfrist bei neuen Sachen ein Jahr. Bei gebrauchten Sachen ist die Gewährleistung gegenüber Unternehmern ausgeschlossen.
    5. Die vorstehenden Verkürzungen gelten auch nicht, soweit wir einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Ware übernommen haben, und nicht für Schadensersatzansprüche des Kunden, die auf Ersatz eines Körper- oder Gesundheitsschadens wegen eines von uns zu vertretenden Mangels gerichtet oder die auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden unsererseits oder unserer Erfüllungsgehilfen gestützt sind.
    6. Liegen Mängel vor und wurden uns diese rechtzeitig geltend gemacht, sind wir zur Nacherfüllung berechtigt. Schlägt die Nacherfüllung fehl, ist der Kunde berechtigt, den Kaufpreis zu mindern oder vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen.
    7. Von uns außerhalb des gesetzlichen Widerrufsrechts freiwillig zurückgenommene Ware wird abzüglich 10 % Kostenanteile gutgeschrieben. Etwaige Sonderbeschaffungskosten sind darin nicht beinhaltet, diese trägt der Kunde. Mitarbeiter, z.B. im Außendienst, sind zu ungenehmigten Warenrücknahmen ausdrücklich nicht berechtigt.
    8. Die Kosten der Versendung sowie die Kosten einer etwaigen Wiedereinlagerung (Wiedereinlagerungsgebühr) trägt in diesem Fall der Kunde.
  7. Informationspflichten bei Transportschäden
    • Werden Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt angeliefert, so soll der Kunde dies unbeschadet seiner Gewährleistungsrechte (§ 6) unverzüglich beim Spediteur/Frachtdienst reklamieren und unverzüglich durch eine E-Mail shop@heesundpeters.com oder auf sonstige Weise (Fax/Post) mit uns Kontakt aufnehmen, damit wir etwaige Rechte gegenüber dem Spediteur/ Frachtdienst wahren kann.
  8. Haftungsausschluss
    1. Außerhalb der Haftung für Sach- und Rechtsmängel haften wir unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Wir haften auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) sowie für die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut), jedoch jeweils nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehenden Pflichten haften wir nicht.
    2. Die Haftungsbeschränkungen des vorstehenden Absatzes gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
    3. Ist die Haftung des VERKÄUFERS ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.
  9. Persönliche Daten und Weitergabe derselben in unserem Haus
    1. Mit der Auftragserteilung willigt der Kunde darin ein, dass wir Daten über Name, Anschrift, Rechtsform, Vertreter und Kommunikation sowie Kontoverbindungen des Kunden unter Beachtung der Art. 5 ff. EU-DSGVO erheben, speichern und verarbeiten. Diese Daten werden ausschließlich für unsere internen Zwecke der Auftragsbearbeitung sowie die Weitergabe an die nachfolgend genannten Stellen unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes und der DSGVO erhoben, gespeichert und verwendet:
      Für Verbraucher: Konsumentenauskunftei „Creditreform Boniversum“, Creditreform Boniversum GmbH, Hammfelddamm 13, 41460 Neuss,
      Für Unternehmer: Creditreform Bonn Trier Rossen Eberhard GmbH & Co. KG, Ostallee 3-5, 54290 Trier
      Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1b) EU-DSGVO.
    2. Die Daten werden bei uns so lange gespeichert, wie ihre Kenntnis für die Auftragsbearbeitung – das ist in der Regel die Zeit ab Vertragsanbahnung bis zum Ablauf der gesetzlichen Gewährleistungsfristen – notwendig ist. In der Regel ist dies eine Zeit von drei Jahren ab Ende des Jahres, in welchem die vollständige Lieferung erfolgt ist. Nach Ablauf wird geprüft, ob eine Speicherung weiterhin notwendig ist. Falls nicht, so werden die Daten zum Jahresbeginn des betreffenden Jahres gelöscht.
    3. Sie haben uns gegenüber ein Recht auf Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Soweit die über Sie gespeicherten Daten falsch sein sollten, haben Sie einen Anspruch auf Berichtigung oder Löschung. Kann nicht sofort festgestellt werden, ob die Daten falsch oder richtig sind, haben Sie bis zur Klärung einen Anspruch auf Sperrung der jeweiligen Daten.
      Sie haben das Recht, Ihre hier gegebene Einwilligung zur Verarbeitung der bei uns gespeicherten Daten jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten nicht berührt.
    4. Sollten Sie Einwände, Wünsche oder Beschwerden zum Datenschutz haben, können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten unseres Hauses wenden. Dieser wird Ihnen schnell und vertrauensvoll in allen Fragen des Datenschutzes weiterhelfen. Sie können sich auch über die Verarbeitung der Daten durch uns bei dem für Ihr Bundesland zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz beschweren. Diesen finden Sie unter der Internetadresse: https://www.datenschutz.rlp.de/de/themenfelder-themen/datenschutzkontrolle-bundlaender/Widerspruchsrecht:Die Verarbeitung der bei uns gespeicherten Daten erfolgt aus Gründen der Vertragsabwicklung und dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Nur bei Gründen, die sich aus einer bei Ihnen vorliegenden besonderen Situation ergeben und nachgewiesen werden müssen, können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. Liegen solche besonderen Gründe nachweislich vor, werden die Daten nicht mehr verarbeitet.
      Als Ihren Ansprechpartner für die Belange des Datenschutzes bei uns haben wir die „Gesellschaft für Personaldienstleistungen mbH – Einrichtung der Handels- und Dienstleistungsverbände -“, Pestalozzistr. 27, 34119 Kassel, E-Mail: info@gfp24.de, als externen Dienstleister berufen.
  10. Weitergabe und Bezug persönlicher Daten an/von Konsumentenauskunftei und Creditreform
    • Wir prüfen regelmäßig bei Vertragsabschlüssen und in bestimmten Fällen, in denen ein berechtigtes Interesse vorliegt, auch bei Bestandskunden Ihre Bonität. Dazu arbeiten wir mit der Creditreform Boniversum GmbH, Hammfelddamm 13, 41460 Neuss und der Creditreform Bonn Trier Rossen Eberhard GmbH & Co. KG, Ostallee 3-5 54290 Trier zusammen, von denen wir die dazu benötigten Daten erhalten.
      Im Auftrage der Creditreform Boniversum GmbH teilen wir Ihnen bereits vorab dazu folgende Informationen gem. Art. 14 EU-DSGVO mit:
      „Die Creditreform Boniversum GmbH ist eine Konsumentenauskunftei. Sie betreibt eine Datenbank, in der Bonitätsinformationen über Privatpersonen gespeichert werden. Auf dieser Basis erteilt Creditreform Boniversum Bonitätsauskünfte an ihre Kunden. Zu den Kunden gehören beispielsweise Kreditinstitute, Leasinggesellschaften, Versicherungen, Telekommunikationsunternehmen, Unternehmen des Forderungsmanagements, Versand-, Groß- und Einzelhandelsfirmen sowie andere Unternehmen, die Waren oder Dienstleistungen liefern bzw. erbringen. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen wird ein Teil der in der Auskunftsdatenbank vorhandenen Daten auch für die Belieferung anderer Firmendatenbanken, u. a. zur Verwendung für Adress-Handelszwecke genutzt.In der Datenbank der Creditreform Boniversum werden insbesondere Angaben gespeichert über den Namen, die Anschrift, das Geburtsdatum, ggf. die E-Mailadresse, das Zahlungsverhalten und die Beteiligungsverhältnisse von Personen. Zweck der Verarbeitung der gespeicherten Daten ist die Erteilung von Auskünften über die Kreditwürdigkeit der angefragten Person. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1f EU-DSGVO. Auskünfte über diese Daten dürfen danach nur erteilt werden, wenn ein Kunde ein berechtigtes Interesse an der Kenntnis dieser Informationen glaubhaft darlegt. Sofern Daten in Staaten außerhalb der EU übermittelt werden, erfolgt dies auf Basis der sog. „Standardvertragsklauseln“, die Sie unter folgendem Link:
      http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32001D0497&from=DE einsehen oder sich von dort zusenden lassen können.
      Die Daten werden so lange gespeichert, wie ihre Kenntnis für die Erfüllung des Zwecks der Speicherung notwendig ist. Notwendig ist die Kenntnis in der Regel für eine Speicherdauer von zunächst drei Jahren. Nach Ablauf wird geprüft, ob eine Speicherung weiterhin notwendig ist, andernfalls werden die Daten taggenau gelöscht. Im Falle der Erledigung eines Sachverhalts werden die Daten drei Jahre nach Erledigung taggenau gelöscht. Eintragungen im Schuldnerverzeichnis werden gemäß § 882e ZPO nach Ablauf von drei Jahren seit dem Tag der Eintragungsanordnung taggenau gelöscht.
      Berechtigte Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1f EU-DSGVO können sein: Kreditentscheidung, Geschäftsanbahnung, Beteiligungsverhältnisse, Forderung, Bonitätsprüfung, Versicherungsvertrag, Vollstreckungsauskunft.Sie haben gegenüber der Creditreform Boniversum GmbH und gegenüber der Creditreform Bonn Trier Rossen Eberhard GmbH & Co. KG ein Recht auf Auskunft über die dort zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Soweit die über Sie gespeicherten Daten falsch sein sollten, haben Sie einen Anspruch auf Berichtigung oder Löschung. Kann nicht sofort festgestellt werden, ob die Daten falsch oder richtig sind, haben Sie bis zur Klärung einen Anspruch auf Sperrung der jeweiligen Daten. Sind Ihre Daten unvollständig, so können Sie deren Vervollständigung verlangen.
      Sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der bei Creditreform Boniversum oder der Creditreform Bonn Trier Rossen Eberhard GmbH & Co. KG gespeicherten Daten gegeben haben, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten nicht berührt.Sollten Sie Einwände, Wünsche oder Beschwerden zum Datenschutz haben, können Sie sich jederzeit an den Datenschutzbeauftragten der Creditreform Boniversum oder der Creditreform Bonn Trier Rossen Eberhard GmbH & Co. KG Ostallee 3-5, 54290 Trier wenden. Dieser wird Ihnen schnell und vertrauensvoll in allen Fragen des Datenschutzes weiterhelfen. Sie können sich auch über die Verarbeitung der Daten durch Boniversum oder der Creditreform bei dem für Ihr Bundesland zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz beschweren. Die Daten, die Creditreform Boniversum oder Creditreform zu Ihnen gespeichert hat, stammen aus öffentlich zugänglichen Quellen, von Inkassounternehmen und von deren Kunden.Um Ihre Bonität zu beschreiben, bildet Creditreform Boniversum oder die Creditreform zu Ihren Daten einen Scorewert. In den Scorewert fließen Daten zu Alter und Geschlecht, Adressdaten und teilweise Zahlungserfahrungsdaten ein. Diese Daten fließen mit unterschiedlicher Gewichtung in die Scorewertberechnung ein. Die Creditreform Boniversum Kunden nutzen die Scorewerte als Hilfsmittel bei der Durchführung eigener Kreditentscheidungen.Widerspruchsrecht:Die Verarbeitung der bei uns gespeicherten Daten erfolgt aus zwingenden schutzwürdigen Gründen des Gläubiger- und Kreditschutzes, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten regelmäßig überwiegen oder dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Nur bei Gründen, die sich aus einer bei Ihnen vorliegenden besonderen Situation ergeben und nachgewiesen werden müssen, können Sie der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen. Liegen solche besonderen Gründe nachweislich vor, werden die Daten nicht mehr verarbeitet. Wenn Sie der Verarbeitung Ihrer Daten für Werbe- und Marketingzwecke widersprechen, werden die Daten für diese Zwecke nicht mehr verarbeitet. Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO ist in Verträgen mit Verbrauchern die Creditreform Boniversum GmbH, Hammfelddamm 13, 41460 Neuss. Ihr Ansprechpartner in diesem Haus ist der Consumer Service, Tel.: 02131 36845-560, E-Mail: selbstauskunft@boniversum.de.Den Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Herr Rechtsanwalt Stefan Reyak, Datenschutzbeauftragter, Hammfelddamm 13, 41460 Neuss, E-Mail: datenschutz@boniversum.de.“Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO ist in Verträgen mit Unternehmern die Creditreform Bonn Trier Rossen Eberhard GmbH & Co. KG, Ostallee 3-5, 54290 Trier. Ihren Ansprechpartner in diesem Haus erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten: Tel. +49 651 14715-0, Fax +49 651 14715-10, E-Mail: auskunft@trier.creditreform.de. Den Datenschutzbeauftragen erreichen Sie unter folgenden Kontakten: Creditreform Compliance Services GmbH Datenschutzbeauftragter, Hammfelddamm 13, 41460 Neuss, Tel. +49 651 14715-21, Fax +49 651 14715-10, E-Mail: datenschutz@trier.creditreform.de.
  11. Widerrufsbelehrung
    • Als Verbraucher haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
      Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (HEES+PETERS GmbH, Metternichstraße 4, 54292 Trier, Registergericht: AG Wittlich, HRB 1634, Telefon: (0651) 20907-0, Telefax: (0651) 20907-55, E-Mail: shop@heesundpeters.com) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
      Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
      Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
  12. Folgen des Widerrufs
    • Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben.Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
  13. Ausschluss des Widerrufsrechts
    • Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzverträgen:
      • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind;
      • zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würden;
      • zur Lieferung von Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde;
      • zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt werden;
      • zur Lieferung von Computersoftware in einer versiegelten Verpackung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.
  14. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen
    • Sollte eine oder mehrere Bestimmungen unserer Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen nicht berührt.
Menü